Premiere im Fastelovend: „Emool em Eleferoot ze sen, en Beuel am Rhing“

Nepomuk-Stiftung und Beueler Stadtsoldaten versteigern Platz im Elferrat

Bei der Prunksitzung des Beueler Stadtsoldaten-Corps am 7. Februar 2015 wird es im Brückenforum in Beuel eine Premiere geben. Erstmals in der Corpsgeschichte wird jemand im Elferrat sitzen, der nicht zu den aktiven Stadtsoldaten gehört. Der begehrte Platz im Elferrat wird von den Beueler Stadtsoldaten der Kirchlichen Bürgerstiftung Johannes Nepomuk Beuel zur Versteigerung zur Verfügung gestellt. Der Vorstandsvorsitzende der Stiftung und aktive Karnevalist Ralf Birkner findet das eine einmalige und herausragende Geste: „Hier zeigt sich die Großherzigkeit der Beueler Stadtsoldaten, einen der begehrtesten Posten

.

in der Session für einen guten Zweck zu opfern, das ist für uns als Stiftung ein ganz besonderes Geschenk, für das wir sehr dankbar sind.“

Der Kommandant der Beueler Stadtsoldaten und Stifter dieser tollen Idee Hans Hallitzky betont: „Das Geld kommt zu 100 % der Arbeit der Stiftung zugute und wird in Kinder- und Jugendbildungsprojekte investiert“.

Gegen Höchstgebot kann dieser Platz im Elferrat ersteigert werden. Das Mindestgebot liegt  bei 333,11 Euro. Sofort erwerben kann man diese einmalige Gelegenheit, Karneval hautnah zu erleben, für 3333,11 Euro. Geboten werden kann bis Mittwoch, 4. Februar  2015 um 12 Uhr über die Emailadresse

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Das jeweilige Höchstgebot wird während der Gebotsfrist laufend auf der Internetseite der Beueler Stadtsoldaten veröffentlicht (www.beueler-stadtsoldaten.de).

Der weibliche oder männliche Gewinner wird in den Farben der Stadtsoldaten eingekleidet und erhält für eine Begleitung vier Freikarten für die Sitzung, bei der u.a. die Kölsch Fraktion, Et Rumpelstilzche, Funky Marys und die Jungen Trompeter auftreten.

Diese Künstler und natürlich das gesamte Beueler Stadtsoldaten-Corps gemeinsam mit der Wäscherprinzessin Susanne II. aus einer ganz anderen Perspektive hautnah  zu erleben und damit gleichzeitig Gutes zu tun ist eine einmalige Gelegenheit im Beueler Fastelovend.

Wir freuen uns auf einen tollen Erlös.



Das Plakat zur Versteigerung gibt es hier.